Sakkos für Herren

Anzahl der Produkte:11
Größen
Farbe
Preis
Marke
Material
Muster
Anpassung
Produktart

Für einen stilvollen Auftritt braucht der Mann ein Herrensakko. Das Sakko gehört zu den Must-haves unter Kleidungsstücken und sollte in keiner Herrengarderobe fehlen. Das Schöne an einem Herrensakko ist, dass der Mann unzählige Kombinationsmöglichkeiten zur Auswahl hat und das macht Lust auf mehr.

Egal ob klassisch, elegant, leger, casual oder sportlich – ein Herrensakko ist facettenreich und besonders wandelbar. Das ist wohl auch der Grund, wieso ein Herrensakko unglaublich beliebt ist und gern gekauft wird.

Da es etliche viele Modelle und Farben gibt, verliert man schnell den Überblick. Das ist absolut verständlich und man weiß nicht genau, wo man anfangen soll. Zunächst sollte man sich überlegen, zu welchem Anlass man es tragen möchte. Eher für die Arbeit oder Uni? Oder doch für den Alltag oder für ein besonderes Event?

In diesem Artikel möchten wir euch mehr über das Sakko erzählen und wie man das Kleidungsstück am besten kombiniert. Viel Spaß!

Siehe auch:

Unterschiedliche Materialien

Das Herrensakko ist ein klassisches Kleidungsstück, das im 18. Jahrhundert seinen Ursprung fand. Seitdem hat sich das Sakko fantastisch weiterentwickelt. Mittlerweile kann man das Sakko in vielen Farben, Formen und Materialien kaufen. Traditionell besteht das Herrensakko aus Cord, Leinen, Wollstoff oder Tweet. Das alles sind Naturfasern, die die Schönheit des Herrensakkos hervorheben. Aber man bekommt das Sakko auch in anderen Materialien und das macht das Prachtstück so interessant. Von Wildleder, Glattleder und Baumwolle bis hin zu Jersey und Kunstfaser - hier ist für jeden Geschmack das passende Exemplar dabei.

Wer Lust auf etwas „mehr“ hat, der kann auch gewagtere Teile wählen. Wie wäre es mit Gold- und Silber-Akzenten oder funkelnden Applikationen? Eine gute Idee, die besonders interessant und auffällig ist. Hier wird man definitiv zum Hingucker des Tages oder jeder Party.

Die richtige Farbe wählen

Ein weiterer Punkt, den man erwähnen sollte, ist die Farbe. Oh ja, Sakkos gibt es in unzähligen Farben zu kaufen. Von Schwarz, Dunkelblau und Grün bis hin zu Rot, Gelb, Blau und Lila. Hier kann man sich farblich austoben und für jede Stimmung, das richtige Sakko wählen. Aber welche Farbe ist denn die Richtige? Wichtig ist, zu wissen, für welchen Anlass man das Sakko kaufen möchte. Geht es auf eine Dinner- oder Silvesterparty, so kann man entweder ein klassisches Schwarz oder ein dominantes Rot nehmen. Beide Farben sind für solch ein Event hervorragend geeignet und geben dem ganzen eine edle Note. Möchte man das Herrensakko für den alltäglichen Gebrauch kaufen, so ist Schwarz ebenfalls eine gute Wahl. Aber auch ein Schwarzgrau, Beige oder Dunkelblau sind eine gute Idee. Wie man sofort erkennen kann, kann man für jede Gelegenheit das passende Sakko kaufen. Toll!

Herrensakkos richtig kombinieren

Hat man sich für ein Herrensakko entschieden, so muss das Kleidungsstück auch optimal kombiniert und in Szene gesetzt werden. Das ist gar nicht so schwer und man braucht hierfür auch keine Übung. Wer sein Sakko für den Alltag kombinieren möchte, kann ziemlich schnell ein Casual-Outfit zaubern. Hierfür braucht man lediglich eine gut sitzende Jeanshose, ein paar Sneakers oder Loafers und das wars auch schon.

Finde dein Lieblingsstück

Das „perfekte Herrensakko“ zu finden ist nicht ganz einfach, aber wenn man eins gefunden hat, dann möchte man es nicht mehr hergeben. Herrensakkos sind zeitlos, charmant, sportlich, elegant und ziemlich modern. Und jedes Jahr kommen immer neue und wunderschöne Modelle auf den Markt, die zum Verlieben schön sind. Welches Sakko es am Ende wird, das entscheidest du ganz allein. Es muss NUR DIR gefallen und keinem anderen.

Kleiner Tipp: Falls es ein erstes Herrensakko wird, so wählen eins aus, dass du zu vielen Gelegenheiten tragen kannst. Ein Sakko mit seitlichen Taschen kommt immer gut an und auch eine klassische Farbe ist besonders praktisch. Wichtig ist aber, dass du dich in deinem neuen Herrensakko wohlfühlst.

 

pixel